Pressemeldung der FWG auf Reaktion von Peter Profittlich

Veröffentlicht: 11. April 2014 | 0 Kommentare |

die Reaktion von Herrn Profittlich auf den Vorwurf der FWG zeigt, dass Herr Profittlich keine Sensibilität für sein Amt mitbringt, da er es nicht für nötig hält, mit allen Fraktionen im Vorfeld einen Konsens zu suchen oder zumindest zu informieren. Damit schließt er von vorn herein auch rund 10% der Wähler der FWG aus.

Traurig an der Angelegenheit ist, dass die Verleihung des Ehrenring an Frau Feiden hierdurch einen faden Beigeschmack bekommt. Dies wird auch noch dadurch verstärkt, dass Angelegenheit nach dem Antrag von Herrn Profittlich in nicht öffentlicher Sitzung des Rates erfolgen sollte.

Eine Entschuldigung von Herrn Profittlich hätte alles aus der Welt geschafft. So erklärt sich das Verhalten des 1. Stellvertretenden Bürgermeisters für die FWG nur durch Dummheit oder Arroganz. Keineswegs ist es jedoch eine Beweis für ein richtiges Demokratieverständnis, was für sein Amt erforderlich ist.

Die Freie Wählergemeinschaft wird daher im Rat den Antrag stellen, das Thema zumindest in öffentlicher Sitzung zu beraten, da die Verleihung eines Ehrenrings eine Angelegenheit aller Bürger ist.

Manfred Rauw – Vorsitzender der FWG-