Römerquelle

Veröffentlicht: 14. April 2014 | 0 Kommentare |

die FWG hatte mit den Investoren der Villa Schaafhausen in Rommersdorf Kontakt aufgenommen. Ziel war, die Römerquelle wieder „ans Laufen“zu bringen.

Hierzu hatte der Vorsitzende der FWG, Manfred Rauw, der auch in Rommersdorf / Bondorf für den Rat kandidiert, angeboten, die Stromkosten zu übernehmen. Die Investoren sahen allerdings gesundheitliche Probleme als Hindernis für die Ingangsetzung der Quelle. Das Schild „Kein Trinkwasser“ genüge nicht. Rauw sieht dies anders, zumal die Römerquelle seit undenklichen Zeiten ein Teil von Rommersdorf ist und bedauerte die Haltung der Investoren.

Wie die FWG erfahren hat, will eine Initiative rechtliche Schritte einleiten, damit die Quelle wieder in Betrieb gesetzt wird. Die FWG wird dies unterstützen.