Erstaunliche Erkenntnis von Sebastian Wolff

Veröffentlicht: 17. April 2014 | 0 Kommentare |

Seit Jahrzehnten bestimmt die CDU als stärkste Fraktion entscheidend das Geschehen in unserer Stadt mit. Was ist in dieser Zeit in der Innenstadt geschehen? Nichts!

Wieso hat die Innenstadt plötzlich Priorität für Herrn Wolff? Dies wird man sicher nach dem Wahlkampf leider wieder vergessen.

Nur durch mein privates Engagement mit dem Postgelände wird Bewegung in die Attraktivtätssteigerung der Innenstadt kommen. Beim Bebauungsplan für das Postgelände hat die CDU, angeführt von Herrn Jochen Schütz im Planungsausschuß, eine bessere Gestaltung des Geländes verhindert. War da Neid im Spiel?

Wo war die Hilfe von CDU und Verwaltung bei der Suche für ein Auslagerungsgelände für den Paketdienst Post? Diese private Suche hat die Realisierung um Jahre verzögert. Dennoch ist dies mittlerweile gelungen.Das städtische Grundstück zwischen Friedhof und Kreisel Linzer Str/Drieschweg ist als Lagerfläche für den 1 Km entfernten Bauhof der Stadt vorgesehen. Dies wäre ideal als Standort für den Paketdienst der Post gewesen. Ein schönes Einfallstor (Lagerfläche) in unsere Stadt! Gratulation für diese Planungen möchte man ironisch sagen.

Als politisch und privat engagierter Bürger kann ich das „Prioriätsgerede Innenstadt“ von Herrn Wolff nur als Wahlkampfversprechen bezeichnen. Ich würde mich freuen, wenn dem nicht so wäre und man gemeinsam die Probleme der Innenstadt angehen könnte. Das bedeutet u.a. Sanierung der Ostseite am Saynschen Hof, Verkehrs- und Parkplatzregelung usw. Was stellt Herr Wollf sich bitte konkret vor?

Man sollte auch übelegen oder denken dürfen ob das Outlet Center nicht im Bereich Lohfeld,. Nahe an der B42 und der Fähre geplant werden könnte.Ich bin der Ansicht, dass DENKEN nicht verboten ist. Der Informationsbesuch von Bürgermeisterkandidat Otto Neuhoff bei FOC im Münsterland wird eine Hilfe bei unserem Entscheidungen hierzu sein.

Wir werden uns nach der Wahl hiermit auseinandersetzen.

Manfred Rauw- Vorsitzendner der FWG- Freie Wählergemeinschaft